Duo Schriefl / Bär

Hargoles, hond dia an Osatz! Dia zwoi bloset in gar als nei, was os Bleach isch, und weared id hi! Drombeata, Fliegelheaner, Bossauna, Tenorheaner, Alpheaner, Tuba - kutt bloß druff a, was ofd Bühne grad no so nauf basst.
der Bär hat klassische Drombeate z’Salzburg studiert beim Hans Gansch, mit deam zähmet hat ar o bei Pro Brass gspielt. Und mit seir Kapelle HMBC hand se a ubandig zünftige Volksmusik gmacht, rumjazzt, Schlager gsunge und sogar mit am Liad im Vorarlberger Dialekt an Nummer-2-Hit in Österreich und Bayern g’hett.
Grad dia Sacha, wo ma eigentle in der Muusikwealt id duad, mached deane zwei Gischpel bsonders viel Gaudi: Do wird a Händel als Rock’n’Roll nagschlenzt, a Schlager schneidig neipfeffret, a Jodler zum Groove brocht aber o amol a miegelige Ballade oifach bloß schee gspielt. Zua deane ganze Instrument os Bleach kommet 2 Alphörner no drzua, und oft spielt der Hias mit oi Hand Akkordeon und mir der ander Drombeate und Tuba. Der Johannes hat drweil mindestens in oi Hand und an beide Fiaß no a Percussion-Instrument, damit eam id fad wird. Dia beide spielet Musik von A bis Z ohne Wenn und Aber, ohne Afang, ohne End, ohne Grenza, do defir osm ganze Heerze.


Musiker:
Matthias Schriefl: Trompete, Flügelhorn, Tuba, Pikkolotrompete, Akkordeon, Tenorhorn, Alphorn, Gesang
Johannes Bär: Tuba, Pikkolotrompete, Trompete, Tenorhorn, Alphorn, Beatbox, Percussion, Gesang