Shreefpunk plus Big Band - Europa

Diesmal dabei: Eine Big Band mit zwei Schlagzeugern! Nächstes mal dabei: Die dreihundert Tenöre. Exklusiv für ehrliche CD-Käufer: Die ganze private Story hinter den Stücken.


“Ein bayrischer Hermeto Pascoal mit Kölner Sozialisation! Matthias Schriefel‘s Musik ist mindestens so bunt und voller Überraschungen wie sein Style. Wer sich nicht blenden lässt von immer wieder Humoristischem oder eindeutigen Anspielungen, findet dahinter einen zutiefst ernsthaften und feingeistigen Komponisten und Trompeter. Einen Ausnahme-Trompeter und Ausnahme-Komponisten! Auf „Europa“ erzählt jedes der 8 Stücke eine völlig andere und konsequente Geschichte - vorgetragen von fantastischen und charaktervollen Musikern. Eine große Freude!” Philipp Gropper Januar 2018


“Lieber Matthias, es ist wunderbare Musik, die ich auf Deiner neuen CD „Europa“ hören kann. Ausgefallen schräg ist sie bisweilen, um dann aber in ergreifender Weise in ein harmonisches Ganzes einzufließen. Deine Kompositionen kommen dicht, gleichwohl leichtfüßig daher. Sie sind mitreißende Tracks und nehmen einen mit auf eine sehr abwechslungsreiche Fahrt durch verschiedene Musik-Genres, die Du auf unnachahmliche Weise kombinieren und in sehr verträgliche Verbindung bringen kannst. Zahlreiche Soli mit für Bigband unüblichen Instrumenten stehen im spannenden Wechsel mit tollen Bigband-Arrangements, so dass beim Zuhören in keiner Sekunde Langeweile aufkommen kann. Ich habe versucht, Deinem CD-Titel „Europa“ auf die Spur zu kommen, und meine, dass dieser Titel eine wunderbare Metapher darstellt für die auf der CD vorhandenen Musik. Sehr viel Individualismus kann sehr wohl einfließen in ein großes Ganzes, ohne dabei auf eigenständiges Eigenleben verzichten zu müssen. Zusammen, konzertiert und konzertant, wirkt es aber erst richtig erhaben.” Gerhard R. Dezember 2017


“Habe deine Bigband/Shreefpunk CD gestern erneut gehört: Muss Dir ein ganz großes Lob aussprechen, ist ein super Werk geworden! Der Titel “Europa” hat ja einen ziemlich hohen Anspruch, dem Du aber absolut gerecht wirst. Sei es Arrangement, Komposition, Produktion, Mix, die Klangvielfalt und ebenso das Cover, bin regelrecht begeistert. Ich könnte auch sagen…preisverdächtig….weil einzigartig. Etwas adäquates kenn ich nicht.” Peter H. Januar 2018


BR-Klassik Jazz Time

CD-Besprechung in Jazz´n´More von Ruedi Ankli

CD-Besprechung in KulturPort von Claus Friede

CD-Besprechung in RONDO von Werner Stiefele


CD anhören bei Spotify

CD-Bestellung bei Exando-Music.com


Matthias Schriefl (tp,flh, hrn, tuba, sousafon, voc), Benny Brown, Christoph Moschberger, Volker Deglmann, Matthias Knoop (tp, flh), Felix Fromm, Tobias Wember, Achim Hartmann (pos), Matthias Muche (pos, tuba), Malte Dürrschnabel (as, fl, kl, ss), Roger Hanschel (as, fl, afl. kl) , Niels Klein, Denis Gäbel (tenor-sax, kl), Benjamin Steil (bar, bass-kl, fl), Johannes Behr (git, e-git), Robert Landfermann (kb), Jens Düppe, Jonas Burgwinkel (drum sets)
Alle Saxofonisten spielen Luftballone Track 6

Gäste:
Kalle Kalima (e-git), Michl Engl (tuba), Peter Heidl (fl, picc), Priska Schriefl (horn), Marie-Therese Härtl (viola, voc), De Linde (cello, voc), Claudia Schwab (g), Xandi van Dijk (vl), Sebastian Gille (ts, kl), Sebastian Schnitzler (pauken)

Alle Musiker singen auf Trak 6 & 8 im Chor